Klimawandel & Umwelt

Food Waste

Wir haben verstanden, dass die Verschwendung von Lebensmitteln erhebliche negative Auswirkungen auf die Umwelt hat, und tun alles in unserer Macht stehende, um sie in unseren Betrieben zu reduzieren.

Für die Herstellung unserer Lebensmittel und Getränke sind Wasser, Land, Arbeit und Energie erforderlich, und die Einlagerung von jährlich über 10 Millionen Tonnen essbaren Lebensmitteln im Vereinigten Königreich stellt uns vor ein großes Problem.

Die überwiegende Mehrheit der von uns gelieferten Lebensmittel und Getränke sind ungekühlt lagerbare, haltbare Lebensmittel und werden daher weder in der Fabrik noch im Haushalt häufig weggeworfen. Dennoch lehnen wir uns nicht zurück, denn wir wissen, dass wir mehr tun können, um die Verschwendung in unseren Betrieben und beim gesamten Verarbeitungsprozess – vom Feld bis auf den Teller – zu reduzieren.

Ziel für nachhaltige Entwicklung 12.3

Wir unterstützen die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung uneingeschränkt und haben uns in diesem Jahr zu Ziel 12.3 verpflichtet.

Halbierung der weltweiten Nahrungsmittelverschwendung pro Kopf auf Einzelhandels- und Verbraucherebene und Reduzierung der Nahrungsmittelverluste entlang der Produktions- und Lieferketten bis zum Jahr 2030, einschließlich der Nachernteverluste.

Wir sind dabei, alle Lebensmittelabfallströme in unseren Betrieben zu erfassen. Neben der Reduzierung dieser Abfälle werden wir selbst nach einer alternativen Verwendung der Abfälle suchen mit dem vorrangigen Ziel, dass sie wieder in die menschliche Nahrungskette gelangen.

Wir werden unsere Daten über die Lebensmittelabfälle des Jahres 2019 veröffentlichen mit dem Ziel, die Lebensmittelabfälle in unseren Betrieben bis 2030 um 50 % zu reduzieren.

Wir müssen jedoch mehr tun, um der Verschwendung in der gesamten Lieferkette gemeinsam mit unseren Lieferanten und auch unseren Verbrauchern entgegenzuwirken.

Wir werden die Lieferanten ermutigen, in ihren Betrieben Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung zu ergreifen. Zusätzlich werden wir durch unsere Marken die Kommunikation mit Verbrauchern über die Verwendung unserer Produkte zu Hause verbessern und versuchen, Informationen und Hinweise zu geben, wie die Abfallmenge reduziert werden kann.

FareShare

Seit 2013 sind wir Partner von FareShare, der führenden britischen Wohltätigkeitsorganisation zur Bekämpfung von Hunger und Nahrungsmittelverschwendung. Ihre Freiwilligen verteilten jede Woche überschüssige Lebensmittel und Getränke an über 6.700 Wohltätigkeitsorganisationen und Gemeindegruppen.

Alle Lebensmittel und Getränke, die wir nicht verkaufen können, werden an FareShare gespendet, und viele unserer britischen Kunden haben eine ähnliche Vereinbarung.

Seitdem diese Partnerschaft besteht, haben wir Tausende Kisten mit eigenen und kundeneigenen Markenprodukten gespendet.

Wir prüfen derzeit Möglichkeiten, eine ähnliche Vereinbarung mit einer italienischen Wohltätigkeitsorganisation zu treffen, um sicherzustellen, dass überschüssige Tomaten- oder Hülsenfrüchteprodukte aus unserem Standort Foggia ebenfalls gespendet werden.